Heimspiel gegen Coburg II

Mit der HSC 2000 Coburg II heißen wir die Nachwuchsmannschaft des Bundesligisten aus Coburg in Bruchköbel Willkommen. In der vergangenen Woche mussten sie eine 23:25 Heimniederlage gegen die HSG Rodgau NiederRoden hinnehmen. Trotz allem überragend an diesem Abend war Andreas Wolf, der 11 Treffer erzielen konnte. Insgesamt kommt er derzeit auf 75 Treffer und ist somit aktuell der fünftbeste Torschütze der aktuellen Saison. In der letzten Saison war er bereits unter den Top 12 Torschützen und erzielte 141 Tore. Die hessischen Mannschaften scheinen den Vertretern aus Franken nicht ganz zu liegen. Neben der Niederlage gegen Nieder Roden, mussten sie auch eine Niederlage bei der HSG Hanau hinnehmen und gegen die GSV Eintracht Baunatal langte es letztlich nur zu einem 32:32 Unentschieden. Aber wir dürfen auch nicht vergessen, dass der TV Gelnhausen in Coburg mit 40:28 unter die Räder gekommen war. Die zweite Mannschaft des HSC 2000 Coburg ist der Aufsteiger aus der Bayernliga aus der Saison 2015/16. Die HSC Junioren werden trainiert von Martin Röhrig, der insgesamt auch Jugendkoordinator des HSC ist. So verwundert es auch nicht, dass die eigene Jugend bei den Neuzugängen die Hauptbasis bildete (7 von 10). Von den Füchsen Berlin kam Jakob Knauer zurück nach Coburg. Der Jugendnationalspieler war bei den Füchsen im Jugendinternat und wurde dort Deutscher Meister in der BJugend und Vizemeister in der A-Jugend. Mit der jungen Truppe soll das Ziel Klassenverbleib in diesem Jahr ein wenig früher erreicht werden, als in der vergangenen Saison. Damals musste die HSC bis zum vorletzten Spieltag zittern, nachdem die Rückrunde außer Erfahrung wenig einbrachte. Aber 3 Siege in den letzten 3 Spielen sorgten für die notwendigen Punkte und den sicheren Platz 13. Der Start in diese Saison war durchwachsen und derzeit liegen sie 4 Punkte vor uns auf Rang 12. Es wird heute also ein 4-Punkte Spiel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.